Serafina ermittelt...


Freiburg im Breisgau, 1415: Die unerschrockene und vorwitzige Serafina Stadlerin tritt in die Schwesternsammlung Sankt Christoffel ein. Ähnlich den Beginen widmen sich die frommen Schwestern den Armen, Kranken und Sterbenden. Doch Serafina belässt es nicht dabei: Immer wieder steckt sie ihre Nase in alles, was nicht mit rechten Dingen zugeht im scheinbar so braven Leben der Freiburger Bürger, der zünftigen Handwerker, der Dienstleute und hohen Herren. Mitunter gerät sie dabei in Teufels Küche. Dem Herrgott sei Dank, dass sie mit einem scharfen Verstand und guten Freunden gesegnet ist.

Die bisherigen Bände (siehe unten):
Die Tote in der Henkersgasse (September 2019)
Tod im Höllental (Dezember 2017)
Das Siechenhaus (Februar 2016)
Hostienfrevel (September 2014)
Das Aschenkreuz (Juli 2013)

Hintergrundinformationen zur Serafina-Reihe

Literatur zur Serafina-Reihe

Pressestimmen zur Serafina-Reihe

Interview zu "Das Aschenkreuz" (ZEITUNG AM SAMSTAG, pdf-Datei)

 

Band 5 der Serafina-Reihe:
Die Tote in der Henkersgasse
rororo-Taschenbuch, Mitte September 2019

files/AstridFritz/buchcover/Cover Tote in Henkersgasse klein.jpgMai 1417: Die ehemalige Begine Serafina hat inzwischen den Stadtarzt Adalbert Achaz geheiratet und eine Armenapotheke aufgebaut. Doch zur Ruhe kommt sie nicht. In der düsteren Henkersgasse wird eines Nachts eine junge Frau mit eingeschlagenem Schädel aufgefunden, das Gesicht seltsam geschminkt: die Wangen gerötet, ein falsches Muttermal auf dem Kinn. Die reiche Kaufmannsgattin ist eines gewaltsamen Todes gestorben.

Serafina findet in der Hausmagd des trauernden Witwers eine erste Verdächtige, bald stößt sie auf eine weitere Spur. Doch damit nicht genug: Ihr Bruder, der überraschend in Freiburg auftaucht, führt nichts Gutes im Schilde, und Stadtapotheker Jonas will ihre Armenapotheke schließen. Serafina hat in ihrem fünften Fall alle Hände voll zu tun!

Leseprobe als pdf-Datei

 

Band 4 der Serafina-Reihe:
Tod im Höllental
rororo-Taschenbuch, Mitte Dezember 2017

files/AstridFritz/buchcover/cover Hoellental.jpgSerafina hat sich für ihre große Liebe, den Freiburger Stadtarzt Achaz, entschieden, die Hochzeit ist geplant! Natürlich bleibt sie den Beginen eng verbunden - die aber plagen große Sorgen: Ein Basler Wanderprediger verleumdet die freien Schwestern als Ketzerinnen, an ihren Häusern prangen schon Hetzschmierereien. Und dann der Schock: Eine Lämmlein-Schwester liegt erschlagen in einer dunklen Gasse.

Die Situation spitzt sich zu, als Schwester Hedwig in der Schwarzwälder Höllenschlucht schwerverletzt von Gauklern aufgefunden und in die Stadt gebracht wird. Sie war mit Serafinas ehemaliger Meisterin Catharina auf dem Weg nach Villingen gewesen, wo sie den Konstanzer Bischof als Fürsprecher gewinnen wollten. Doch Catharina ist verschwunden. Nun macht sich Serafina selbst auf den Weg ins Höllental ...

Leseprobe als pdf-Datei

 

Band 3 der Serafina-Reihe:
Das Siechenhaus
rororo-Taschenbuch, Ende Februar 2016

files/AstridFritz/buchcover/Cover Siechenhaus.jpgIm Siechenhaus, tausend Schritte vor der Stadt, wohnen die Aussätzigen – sie gelten als lebende Tote. Gerade ist Bäckermeister Kannegießer symbolisch zu Grabe getragen worden. Der wähnt sich aber gesund und bittet Serafina um Hilfe. Sie will den Wundarzt Achaz hinzuziehen, doch der wird in der Nacht niedergeschlagen und scheint fortan nicht mehr recht bei Verstand. Dabei drängt die Zeit: Selbst wenn Kannegießer gesund ist, unter den anderen Kranken wird er es bald nicht mehr sein. Gelingt es Serafina, die Wahrheit rechtzeitig ans Licht zu bringen? Zunächst sorgt sie für erheblichen Wirbel in Freiburg und im Herzen des Stadtarztes…

Leseprobe als pdf-Datei

 

Band 2 der Serafina-Reihe:
Hostienfrevel
rororo-Taschenbuch, September 2014

files/AstridFritz/buchcover/Cover Hostienfrevel.jpg Serafina, die Begine mit nicht ganz blütenweißer Vergangenheit, kann’s nicht lassen, sich einzumischen, als ein schlimmer Frevel die Freiburger erschüttert: entweihte Hostien – im Münster, dem heiligsten Ort der Stadt! Der Verdacht fällt auf einen jüdischen Schuster, der unter der Folter auch alles gesteht, was man von ihm hören will. Serafina indes hat einen anderen Verdächtigen im Blick. Doch dann geschehen Dinge, die Serafina an ihrem heimlichen Verbündeten, dem Stadtarzt Achaz, zweifeln lassen…

Leseprobe als pdf-Datei

 

Band 1 der Serafina-Reihe:
Das Aschenkreuz
rororo-Taschenbuch, Juli 2013

files/AstridFritz/buchcover/Aschenkreuz-144.jpgSchnell lebt sich Serafina in Freiburg und in ihrer kleinen Schwesternsammlung ein. Wäre da nur nicht die Geschichte mit dem Sohn des Kaufherrn Pfefferkorn, an dessen Selbstmord sie zweifelt. Und wäre da erst recht nicht der neue Stadtarzt. Adalbert Achaz kennt Serafina. Und er weiß um ihr düsteres Geheimnis. Dann findet sich ein zweiter Toter mit Aschenkreuz auf der Stirn…

Leseprobe als pdf-Datei


 

 

nach oben